LE13-Aufgabe 2

analytische Aufgabe, Klausur-Aufgabe, 6 Punkte

Lernziele

Die aufgeführten OOA-Muster erklären und in OOA-Modellen identifizieren können.
Anhand der beschriebenen methodischen Vorgehensweise und unter Verwendung der angegebenen Checklisten systematisch ein OOA-Modell erstellen und überprüfen können.

Aufgabenstellung

Im Rahmen eines Praktikums wurde ein vereinfachtes OOA-Modell einer Seminarorganisation erstellt. Betrachten Sie dieses Modell in Abb. 2.18-29.
  1. Prüfen Sie anhand der Checklisten, ob das Modell hinsichtlich der gefundenen Klassen und Beziehungen korrekt ist.
  2. Untersuchen Sie auch, ob die Attribute sinnvoll benannt sind und ob überall das richtige Abstraktionsniveau gefunden wurde.
  3. Überprüfen Sie, ob Muster richtig verwendet wurden.

Abb. 2.18-29: Fehlerhaftes OOA-Modell einer Seminarorganisation


LE13-Aufgabe 5

konstruktive Aufgabe, Muss-Aufgabe, 6 Punkte

Lernziel

Die aufgeführten OOA-Muster erklären und in OOA-Modellen identifizieren können.

Aufgabenstellung

Modellieren Sie folgende Problemstellungen als Klassendiagramme. Denken Sie sich für die Klassen geeignete Attribute aus. Prüfen Sie, welches der beschriebenen Muster vorliegt.

  1. Die Qualitätssicherung einer Großbäckerei prüft die Gewichtsabweichungen der Brotlaibe ihrer unterschiedlichen Brotsorten. Hierzu werden die Brote mit Gewicht erfasst und mit dem Sollgewicht verglichen.
  2. In einem Warenwirtschaftssystem können mehrere Artikel zu einer Warengruppe zusammengefasst werden.
  3. In einem Terminplaner werden Termine und Adressen verwaltet.
  4. Ein Fußballer tritt als Spieler in einen Verein ein. Nach ein paar Jahren wird er als Trainer tätig und steigt später zum Präsidenten auf. Für Spieler, Trainer und Präsident sind unterschiedliche Eigenschaften festzuhalten.
  5. In einem Sportverein sind Sportler zu verschiedenen Zeiten in unterschiedlichen Mannschaften aktiv.
  6. In einer Prozessverarbeitung gibt es unterschiedliche Prozessschritte wie z.B. Berechnung, Dateneineingabe usw. Prozessschritte können eine Gruppe bilden. Diese Gruppe kann wiederum als Prozessschritt Teil einer anderen Gruppe sein.
  7. Ein Kind hat zwei Elternteile: Vater und Mutter. Von den Elternteilen sind Name, Adresse und Geschlecht interessant, beim Kind ist das Geburtsdatum von Bedeutung.
  8. Für Personen sollen die Wohnsitze der letzten 10 Jahre ermittelt werden können. Zu einem Zeitpunkt muss jede Person mindestens einen und kann höchstens zwei Wohnsitze besitzen.

!!! Hinweis zum Lösen der Aufgabe 5-LE13 !!!

Die Aufgabe 5-LE13 ist wiederum eine praktische Aufgabe, die Sie mit dem CASE-Werkzeug "Rational Rose" lösen sollen.
Alternativ zur Version "Rational Rose 98" (Übung 3) können Sie auch eine Demoversion (15 Tage) von "Rational Rose 2001 A" vom Netz herunterladen (240 MB): http://www.rational.com
oder wiederum die Rechner im Zip-Pool HG 1-68 nutzen, auf die zu folgenden zusätzlichen Reservierungszeiten (Nutzen Sie auch die Reservierungszeiten von Übung 3) die Version "Rational Rose 2001 A" installiert ist:

19.12.01 / 20.12.01 / 09.01.02 / 10.01.02 jeweils von 8.00 -14.00 Uhr

Auch andere CASE-Werkzeuge, die Ihnen zur Verfügung stehen, können Sie zur Lösung der Aufgabe benutzen.
Abzugeben ist dann wieder ein Word-File, welches die entsprechenden Screen-Shots enthält.
Grundsätzlich sollte sich jeder an seine Abgabetermine halten. Da es aber auf Grund der Weihnachtspause und der selektiven Reservierungszeiten zu Problemen bei der termingerechten Abgabe kommen könnte, wird in diesem Fall nicht so genau auf die Einhaltung der Abgabetermine geachtet.
Spätestens am 11.01.02 sollten dann aber alle ihre Lösung der Übung 4 auf den Web-Server abgelegt haben.

Bei eventuell auftretenden Problemen im Zip-Pool bitte an Herrn Eberwein wenden: eberwein_AT_informatik.uni-leipzig.de