LE01-Aufgabe 1

analytische und konstruktive Aufgabe, 3 Punkte

Lernziele

Die Terminologie um die definierten Begriffe System und Software herum kennen und anwenden können.

Aufgabenstellung

Im Folgenden wird ein Szenario beschrieben. Ordnen Sie den beschriebenen Sachverhalten die in der Lehreinheit und im Glossar beschriebenen Begriffe zu.

Szenario:
Die Firma Teachware veranstaltet öffentliche und firmeninterne Seminare mit externen Dozenten. Sie besteht aus der Geschäftsführerin, die gleichzeitig für die Seminarplanung und -verwaltung zuständig ist, einer Kundensachbearbeiterin und einer Veranstaltungsbetreuerin. Vor kurzem wurde die Software SemOrg eingeführt. Die Geschäftsführerin plant und verwaltet am Computersystem die Seminare und Dozenten, die Kundensachbearbeiterin verwaltet am Computersystem die Kunden und Buchungen.
Die Veranstaltungsbetreuerin arbeitet nicht am Computersystem, sondern betreut die Teilnehmer und Dozenten von Seminaren am Veranstaltungsort. Außerdem kümmert sie sich um die Vervielfältigung von Seminarunterlagen. Neben zwei miteinander vernetzten, Internet-fähigen Computersystemen mit e-mail und WWW verfügt die Firma über Telefone, ein konventionelles Faxgerät sowie einen Fax-Anschluss am Computer.

Beispiel: Bei der Software SemOrg handelt es sich für die Firma Teachware um ein Software-Produkt.


LE01-Aufgabe 2

analytische und konstruktive Aufgabe, 4 Punkte

Lernziel

Die Terminologie um die definierten Begriffe System und Software herum kennen und anwenden können.

Aufgabenstellung

Im Folgenden wird ein Szenario beschrieben. Ordnen Sie den beschriebenen Sachverhalten die in der Lehreinheit und im Glossar beschriebenen Begriffe zu.

Szenario:
Die Firma SOS (Software and Online Services) entwickelt einen Online-Shop. Bei der Entwicklung kommen ein UML-fähiges CASE-Werkzeug und integrierte Entwicklungsumgebungen der Programmiersprachen Java und C++ zum Einsatz. Intern sind die Entwicklungsrechner von SOS vernetzt und vollständig ans Internet angeschlossen. Neben den Computersystemen verfügt die Firma über Telefone sowie einen Fax-Anschluss am Netzwerk-Server, auf den alle Entwickler über ihr Computersystem zugreifen können.

Beispiel: Der C++-Compiler mit integrierter Entwicklungsumgebung stellt für die Firma SOS ein Software-Produkt dar.


LE04-Aufgabe 2

analytische Aufgabe, Muss-Aufgabe, 6 Punkte

Lernziel

Für vorgegebene Aufgabenstellungen ein Pflichtenheft entsprechend dem beschriebenen Pflichtenheft-Muster erstellen können.

Aufgabenstellung

Gegeben seien einige Ausschnitte aus einem Pflichtenheft gemäß dem vorgestellten Pflichtenheft-Muster. Untersuchen Sie diese Ausschnitte auf Fehler.

1 Zielbestimmung
Das Produkt dient der Kunden- und Mitarbeiterverwaltung eines Unternehmens.
1.1 Musskriterien
Verwalten der Mitarbeiter mit Adressen und Gehältern
Verwalten der Kunden (Firmen und Privatkunden) mit Adressen, Umsatzdaten und Bestellverhalten
Schnittstellen zu gängiger Bürosoftware (Serienbriefe)
Typische Listenabfragen
Typische Reportausgaben
1.2 Wunschkriterien
...
1.3 Abgrenzungskriterien
...
2 Produkteinsatz
2.1 Anwendungsbereiche
kommerzieller Anwendungsbereich 
2.2 Zielgruppen
Mitarbeiter des Unternehmens, speziell Verwaltungskräfte
2.3 Betriebsbedingungen
Büroumgebung

5 Produktdaten
/D/ Zu einem Kunden sind folgende Daten zu speichern: Adresse, Kontakte (Telefon, Fax, Email), typische Zahlungsweise: Seminaranfang, Seminarende, monatlich, mehrere Einzelrechungen
...
6 Produktleistungen
/L10/ Die Bearbeitungszeit aller Funktionen darf nicht über 100ms liegen.
/L20/ Die Funktion "Ausdrucken" soll möglichst schnell arbeiten.
/L30/ Die Kundendaten aus /D10/ sollen ohne sichtbaren Zeitverzug gelöscht werden können.
7 Qualitätsanforderungen
Das Produkt soll qualitativ hochwertig sein.
10 Technische Produktumgebung
10.1 Software 
Alle gängigen Betriebssysteme
10.2 Hardware
Alle gängigen Rechnerplattformen
10.3 Orgware
keine
10.4 Produkt-Schnittstellen
Zu gängiger Windows-Software